Zarte Parasiten – Robert Stadlober und Tom Schilling im Kant-Kino

Ein Film, in dem wenig gesprochen wird. Die Handlung wird vor allem durch Mimik und Gestik vorangetrieben. Nur langsam wird klar, was die beiden Hauptdarsteller Manu (Maja Schöne) und Jakob (Robert Stadlober) in Zarte Parasiten antreibt. Von Kritikern wurde der Stil mit der Nouvelle Vague und vor allem den Truffaut-Filmen verglichen. 

An diese Messlatte reicht der Film nicht heran. Das Publikum reagiert bei der Berlin-Premiere an einer Stelle eher mit irritiertem Lachen, als Jakob in einer Szene plötzlich aufsteht und sich von einem Ehepaar, das er offensichtlich erst vor kurzem kennen gelernt hat, mit den Worten verabschiedet, dass er noch eine kurze Spritztour mit ihrem Wagen plant.

In solchen Momenten wirkt dieser schmale und leise deutsche Film des Regie-Duos Christian Becker und Oliver Schwabe noch etwas unfertig. Ihr Debütfilm Egoshooter mit der damaligen Entdeckung Tom Schilling war wesentlich beeindruckender.

Dabei ist ihre Grundidee auch in Zarte Parasiten nachdenkenswert: Die Einsamkeit in Großstädten, der Verlust in Familien, die soziale Isolation im Alter – in diese "emotionalen Leerstellen" dringt das junge Liebespaar subtil ein. Sie besuchen eine bettlägrige alte Frau, Jakob nimmt Schritt für Schritt die Stelle des kürzlich verstorbenen Sohnes bei dem oben beschriebenen Paar ein. Dafür erwarten und bekommen sie offensichtlich Geld – ein Geschäftsmodell der ungewöhnlichen Art.

Der Film löst die aufgeworfenen Fragen bewusst nicht auf, bis zum Ende bleibt Wesentliches im Verborgenen. Aber man merkte den Regisseuren im Publikumsgespräch an, wie sehr ihnen ihre Themen am Herzen liegen.

Schöner als der etwas zwiespältige Reaktionen auslösende Film war das Konzert im Foyer des Berliner Kant-Kinos, das Robert Stadlober und Tom Schilling mit ihren Gitarren und drei melancholisch bis ironischen Songs gaben. Leider viel zu kurz, den beiden hätte man gerne noch etwas länger zugehört.

Die Seite zum Film

Zarte Parasiten läuft seit 9.9.2010 in ausgewählten Kinos bundesweit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s