„The Drop – Bargeld“: Mafia-Thriller des belgischen Regisseurs Michaël R. Roskam

Es gibt eine ganze Reihe guter Gründe, den Kinofilm The Drop – Bargeld anzusehen: der belgische Regisseur Michaël R. Roskam sorgte mit seinem Debüt Bullhead/Rundskpp im Panorama der Berlinale 2011 für so viel Furore, dass er gleich von Hollywood eingeladen wurde, seinen zweiten Film in den USA zu drehen. Das Drehbuch stammt von keinem geringeren als dem Krimiautor Dennis Lehane, der sich mit seinen Vorlagen für Mystic River oder Shutter Island einen Namen gemacht hat und nun seine Kurzgeschichte Animal Reason für die Leinwand adaptiert hat. Außerdem versammelte Roskam ein exquisites Schauspieler-Ensemble vor der Kamera: Nicht nur Tom Hardy und Noomi Rapace, sondern vor allem Matthias Schoenarts als unberechenbarer Gangster Eric Deeds und Sopranos-Star James Gandolfini in seiner letzten Rolle vor seinem Tod im Sommer 2013.

The Drop – Bargeld ist ein stimmiger und überraschend reifer Genre-Film, in dem sich Kleinkriminelle mit der tschetschenischen Mafia anlegen wollen. Die Figuren sind sehr genau gezeichnet, die düstere Atmosphäre wird immer wieder durch komische Einfälle und gelungene Dialoge aufgebrochen, ohne dass die Intensität des Films daran leiden würde. Dementsprechend waren die Kritiken in den wichtigsten Zeitungen in den USA und Großbritannien nach dem dortigen Kinostart überwiegend sehr positiv.

In Deutschland startete der Film am 4. Dezember 2014.

The Drop – Bargeld. – Regie: Michaël R. Roskam. – USA, 2014. – 106 Minuten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s