Breve historia del planeta verde

Drei Außenseiter, die Transfrau Tania (Romina Escobar) und ihre beiden Freunde Daniela (Paula Grinszpan) und Pedro (Luis Soda) reisen mit einem Alien durch Argentinien.

In 75 Minuten kommt Regisseur Santiago Loza nicht über eine Fingerübung hinaus. Seine Figuren bleiben Skizze. Selten kommt etwas Leben in den skurrilen Plot, z.B. als das queere Trio eine Dorfkneipe betritt und die Kamera von Eduardo Crespo die zwischen Abscheu und Begehren schwankenden Blicke gekonnt einfängt.

Das südamerikanische Roadmovie bekam in diesem Jahr gleich zwei Preise: den Teddy Award und den queer.de-Leserpreis. „Synonymes“, der bemerkenswerteste queere Film im Programm der Berlinale 2019, ging bei der Teddy-Gala in der Volksbühne leer aus, räumte dafür einen Tag später den Goldenen Bären ab.

Bild: Eduardo Crespo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.