Annäherung an den DDR-Kultfilm

Mit großem Publikumserfolg läuft seit Anfang Herbst Die Legende vom 60/40-Gemisch in der Bar des Deutschen Theaters: Eine Annäherung von fünf "Wessis" und zwei Schweizern an einen der bekanntesten Filme der DDR-Geschichte, Die Legende von Paul und Paula.

Mit Mut zu hässlichen Frisuren (Ole Lagerpusch mit einem seltsam undefinierbaren Wischmopp und Elias Arens als King vom Prenzlauer Berg mit Atze Schröder-artiger Pudelfrisur) und altbackenen Kleidern (Katrin Wichmann und Barbara Heynen) spielen einige junge Mitglieder des DT-Ensembles eine Laienspielschar, die sich bemüht, den Film für die Bühne zu adaptieren.

Moritz Grove gibt den hysterischen Regisseur, der von seinen Ideen absolut überzeugt ist und sich vor allem mit Katrin Wichmann Schreiduelle liefert, wie das Stück gespielt werden soll. Dazwischen schaltet sich immer wieder Bernd Stempel ein, der einzeige Ostdeutsche im Team, der seine Mitstreiter aufklärt, dass es so nun überhaupt nicht geht.

So entsteht ein durchaus unterhaltsamer Abend, an dem die Schauspielerinnen und Schauspieler ihre Lust an trashigen Facetten ausleben dürfen und dazwischen immer wieder Lieder aus der untergegangenen Deutschen Demokratischen Republik zum Besten geben, v.a. von den Puhdys, die mit diesem Film ihren Durchbruch feierten.

Die Silvester-Vorstellung ist bereits ausverkauft, für einige Dezember-Vorstellungen gibt es noch Karten.

Weitere Informationen und Termine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s