Der Fremde

Zwei Tage nach der „Caligula“-Inszenierung in Basel wagte sich auch die Schaubühne am Lehniner Platz an einen existentialistischen Text des französischen Philosophen Albert Camus.

Der österreichische Regisseur Philipp Preuß bringt den Roman-Klassiker „Der Fremde“ auf die Studio-Bühne. Minimalismus ist hier Programm: die drei Ensemble-Mitglieder Iris Becher, Bernardo Arias Porras und Felix Römer wurden in schmucklose, graue Einheitsanzüge von der Stange gesteckt und agieren auf der fast leeren Bühne. Sie teilen sich die Rolle von Meursault, der nach den tödlichen Schüssen auf einen namenlosen Araber vor Gericht steht.

Der Abend verzichtet beinahe vollständig auf Requisiten: Die Spielfläche wird durch eine Batterie von Neonröhren eingerahmt, so dass die drei Akteure wie in einem Käfig wirken. Wann immer die Hitze und die sengende Sonne Algeriens erwähnt werden, wird die heruntergedimmte Beleuchtung hochgefahren und blendet das Publikum. Der Schweiß wird durch Wasserflaschen symbolisiert und statt echter Zigaretten wird die Nebelmaschine angeworfen.
1478875874_k1600_der_fremde2_0311_cthomasaurin

Ansonsten lässt Preuß 90 Minuten lang den puren Text wirken. Kleinere Mätzchen wie bewusst falsche Betonungen in einer längeren Szene wirken sehr aufgesetzt und können den Eindruck nicht überdecken, dass der Regisseur ziemlich ratlos war, wie er diesen Text über eine antriebslose und gleichgültige Figur auf die Bühne bringen soll.

Obwohl der Abend recht kurz ist, wirkt er zäh und ermüdend, er lässt die Eleganz vermissen, mit der Philipp Preuß 2006 den Fassbinder-Film „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ in der Box des Deutschen Theaters Berlin adaptierte.

„Der Fremde“ hatte am 13. November 2016 im Studio der Schaubühne am Lehniner Platz Premiere. Weitere Informationen und Termine

Bilder: Thomas Aurin

Advertisements

One thought on “Der Fremde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s