The Gentlemen

Guy Ritchie findet endlich wieder zu alter Stärke zurück. Mit seiner an überraschenden Twists reichen Gangster-Komödie knüpft er endlich wieder an seine beiden großen Hits, „Bube, Dame, König, grAs“ (1998) und „Snatch – Schweine und Diamanten“ (2000) an.


Auch „The Gentleman“ ist eine sehr unterhaltsame Komödie über die Intrigen und Tricks, mit denen sich die Protagonisten gegenseitig übers Ohr hauen wollen. Die wichtigsten Figuren des Plots sind der Drogen-König Mickey Pearson (Matthew McConaughey), der sich nicht länger im Haschisch-Geschäft die Finger schmutzig machen möchte, sondern sein Business, das aus Plantagen unter den Landsitzen alten, verarmten Adels besteht, gewinnbringend verkaufen und mit seiner Liebsten, der resoluten Rosalind (Michelle Dockery), den Müßiggang eines britischen Gentleman genießen möchte.


Doch einige versuchen ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen: Big Dave setzt einen Privatdetektiv auf ihn an, der jedoch aus dem Ruder läuft. Hugh Grant gibt diesen schmierigen Typen, der Pearsons rechte Hand Raymond (Charlie Hunnam) erpressen will, sehr komisch. Allein dieser glänzende, gegen seine bisherige Rollen und Klischees besetzte Auftritt von Grant macht die Komödie „The Gentlemen“ sehenswert.


Hinzu kommen noch Matthew Berger (Jeremy Strong) und „Dry Eye“ (Henry Golding), die beide an einer Übernahme des Pearson-Imperiums interessiert sind, aber mit Finten und schmutzigen Tricks den Preis drücken möchten. Zwischen allen Stühlen sitzt „Coach“ (Colin Farrell), der seine Jugend-Gang nicht im Griff hat und ihre Überreaktionen ausbügeln muss.


Dieses mit Stars gespickte Ensemble trägt eine Krimi-Komödie, die zwar keine große Kino-Kunst ist, aber sehr gut und mit raffinierten Erzählstrategien unterhält.

Regisseur Guy Ritchie kehrte nach einigen Flops zu seinen Wurzeln zurück, landete nach zwei Jahrzehnten einen neuen Treffer und ist endlich wieder mehr als der Ex von Madonna.

Bild: © 2020 LEONINE Distribution GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.