Red Rocket

Der Wahlkampf von Donald Trump gegen Hillary Clinton ist die Folie, vor der sich die neue Tragikomödie von Sean Baker abspielt. Der US-amerikanische Indie-Regisseur hat ein Faible für exzentrische Figuren, die sich an den tristesten, abgehängtesten Gegenden der „Fly over-States“ durchschlagen.

Mit blauen Flecken gezeichnet kommt Mikey Saber (Simon Rex) zurück nach Texas City. So großsprecherisch wie Trump reibt er jedem unter die Nase, was für ein toller Hecht er ist und wie viele Preise er mit Filmen für Erwachsene er gewonnen hat. Seine Frau Lexi (Bree Elrod), mit der er auf dem Papier weiter verheiratet ist, und seine Schwiegermutter Lil (Brenda Deiss) sind wenig begeistert, dass Mikey wieder bei ihnen einzieht.

Auf seinem klapprigen Kinderfahrrad kurvt die Hauptfigur durch die White Trash-Kulisse, pendelt zwischen einem Donut-Shop und der örtlichen Drogen-Baronin, immer auf der Suche nach einem Schnäppchen oder krummen Deal, mit dem er sich über Wasser halten kann, während er weiter große Töne spuckt und mit seiner Karriere als Porno-Star prahlt. Sean Baker hat für die Hauptrolle Simon Rex gecastet, der tatsächlich aus diesem Business stammt und in den vergangenen Jahren auch in mehreren „Scary Movie“-Fortsetzungen mitwirkte.

Simon Rex und Suzanna Son in „Red Rocket“

Die unterhaltsamsten Szenen des Films zeigen Mikey gemeinsam mit „Strawberry“ (Suzanna Son): die hübsche junge Frau, die im „Donut Hole“ hinter dem Tresen steht und mit den Gästen flirtet, ist ihm sofort aufgefallen. Er träumt davon, als ihr Agent im Porno-Business viel Geld zu scheffeln und dem Provinz-Kaff im zweiten Anlauf doch noch zu entfliehen.

Die 130 Minuten sind nicht frei von Längen, aber Sean Baker versteht es, ein unterhaltsam-tragikomisches Porträt seiner Hauptfigur und des Milieus zu zeichnen, der sie entstammt. Mit „Red Rocket“ war Baker nach „The Florida Project“ im Mai 2021 erstmals in den Wettbewerb von Cannes eingeladen, ging dort aber leer aus. Nach weiteren Festival-Stationen wie z.B. in London, Busan, Hamburg, Wien und bei „Around the World in 14 films“ in der Berliner Kulturbrauerei startete „Red Rocket“ am 14. April 2022 in den deutschen Kinos.

Bilder: Universal Pictures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.