Koreanisches Kino: Sehenswertes Drama „Pluto“

Eine Woche lang sind im Haus der Kulturen der Welt bei der zweiten Ausgabe des Festivals Korean Cinema Today ausgewählte Produktionen aus Südkorea zu sehen, einem der lebendigsten und spannendsten Kinoländer Asiens. Was den besonderen Reiz südkoreanischen Films ausmacht, demonstrierte Pluto (Originaltitel: Mungwangsong) von Shin Si-Won. Dieses packende Jugenddrama vereint die Dynamik westlicher Filmsprachen mit dem Gespür für poetische Bilder und Symbole, hier z.B. die Kaninchenjagd und Pluto, der seinen Status als Planet verloren hat, die als rätselhafte Leitmotive in die Thriller-Handlung eingeflochten sind.

Pluto treibt die Auseinandersetzung mit einem Thema auf die Spitze, das aus vielen Filmen und Reportagen über Südkorea bekannt ist: der Leistungsdruck in den Schulen schürt einen gnadenlosen Konkurrenzkampf, der von ehrgeizigen Eltern zusätzlich angestachelt wird. In Pluto verbindet nur eines die Figuren: sie sind ständig auf die Rangliste fixiert, nur die zehn Besten bekommen die optimale Förderung und die Chance, den Sprung an die Elite-Uni zu schaffen, sofern ihre betuchten Eltern aus dem mittlerweile allseits bekannten Schickeria-Viertel Gangnam die Scheine für hochbezahlte Tutoren hinblättern.

Eindrucksvoll und fesselnd entfaltet die Regisseurin und ehemalige Lehrerin Shin Si-Won ein Drama um Mobbing und skrupellosen Konkurrenzkampf, das sich bis zu Geiselnahmen und Morddrohungen zuspitzt. Ihre Figuren gehen im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen. Pluto ist ein mutiges, auch visuell überzeugendes Werk, das auch auf der Berlinale im Februar 2013 in der Jugend-Sektion Generation 14 plus um den Gläsernen Bären konkurrierte und von der Jury mit einer Lobenden Erwähnung gewürdigt wurde.

Die Hauptfiguren sind zwar Jugendliche, für diese Altersgruppe ist der Film dennoch nur bedingt geeignet, weil die Grausamkeiten der Handlung selbst noch manche Erwachsene ziemlich mitnehmen werden. Eine Redakteurin des Jugend-Magazins fluter schrieb während der Berlinale: "Oft vergaß ich, dass ich gerade in einem Kino sitze. Und oft saß ich mit der Hand vor dem Mund da, geschockt darüber, was gerade passierte."

Das Mobbing an Schulen ist auch Thema des Animationsfilms The King of Pigs, der im Anschluss an Pluto lief, aber dessen Qualität nicht erreichen konnte.

Korean Cinema Today im Haus der Kulturen der Welt (2.-12. Mai 2013) 

Pluto

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s