Theater-Ranking 2017

Inspiriert von Fabian Wallmeier (rbb) und Anne Peter (Nachtkritik) bewerte ich alle Theaterabende, die ich 2017 gesehen habe, mit einem Punktesystem von 1 (enttäuschend) bis 5 (toll). Die Kritik ist jeweils verlinkt.

5 Punkte:

„Die Räuber“ (Residenztheater München)

4,75 Punkte:

„Keiner findet sich schön“ (Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz, zum 2. Mal nach 2015 gesehen)

„Rose Bernd“ (Co-Produktion Salzburger Festspiele/Deutsches Schauspielhaus Hamburg)

4,5 Punkte:

„Ewig jung“ (Renaissance Theater)

„Mauser“ (Residenztheater München, Marstall)

„Richard III.“ (Schauspiel Frankfurt)

4,25 Punkte:

„Bacchae – Prelude to a Purge“ (Co-Produktion HAU/Steirischer Herbst)

„Dantons Tod“ (Schaubühne Studio, Co-Produktion mit HfS Ernst Busch, zum 2. Mal nach 2016 gesehen)

„Peng! Peng! Boateng!“ (Heimathafen Neukölln)

4,0 Punkte:

„Das Fest“ (Deutsches Theater, Kammerspiele)

„Fever Room“ (Volksbühne)

„Kopfkino“ (Neuköllner Oper)

„Lesbos – Black Box Europa“ (Deutsches Theater, Box)

„Rückkehr nach Reims“ (Schaubühne)

„Vater“ (Deutsches Theater, Box)

3,75 Punkte:

„Home is where the heart is“ (Deutsches Theater Berlin, Bar, zum 2. Mal nach 2014 gesehen)

„Ich kann nicht mehr“ (Deutsches Schauspielhaus Hamburg)

„Jahresendzeitprogramm 2016“ (Mehringhoftheater zu Gast in der Komödie am Kudamm)

„Love hurts in tinder times“ (Schaubühne, Studio)

„Nach uns das All“ (Gorki Theater)

„to a simple, Rock’n’Roll…. Song“ (Michael Clark Company, Tanz im August)

„Traumboy“ (zum zweiten Mal nach 2016, zu Gast im Gorki Theater, Studio)

3,5 Punkte:

„Am Königsweg“ (Deutsches Schauspielhaus Hamburg)

„Dark Field Analysis“ (Tanz im August)

„Das epische Pogramm“ (Muttis Kinder, Bar jeder Vernunft)

„Faust“ (Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz)

„Der Fluch“ (Polnisches Gastspiel am Gorki Theater)

„König Ubu“ (Deutsches Theater, Kammerspiele)

„Like Berlin“ (Wintergarten)

„Red Pieces“ (Mette Ingvartsen, Volksbühne)

„Verräter – Die letzten Tage“ (Gorki Theater)

3,25 Punkte:

„Acceso“ (FIND, Schaubühne)

„A Dancer´s Day/10.000 Gesten“ (Volksbühne, Hangar Tempelhof)

„Baal“ (Berliner Ensemble, Probebühne)

„Beben“ (Theater an der Parkaue)

„Bilder deiner großen Liebe“ (Theater Neumarkt Zürich zu Gast im Roten Salon der Volksbühne)

„Borderline Prozession“ (Schauspiel Dortmund beim Theatertreffen)

„Chance 2000 – Der Film“ (präsentiert in der Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz)

„Der bewegte Mann – Das Musical“ (Thalia Theater Hamburg)

„Der Hauptmann von Köpenick“ (Deutsches Theater Berlin)

„Ein Volksfeind“ (Burgtheater Wien)

„Eternal Russia“ (HAU)

„Kartonage“ (Co-Produktion mit Burgtheater Wien, Autorentheatertage)

„Krankheit der Jugend“ (Berliner Ensemble, Probebühne)

„Kreatur“ (Sasha Waltz zu Gast bei Tanz im August)

„Kruso“ (Schauspiel Leipzig zu Gast bei den Autorentheatertagen)

„Lenin“ (Schaubühne)

„Macbeth“ (Residenztheater München)

„M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ (Puppentheater Magdeburg zu Gast im Kleinen Haus des Berliner Ensembles)

„nicht schlafen“ (Alain Platel zu Gast im Haus der Berliner Festspiele)

„Schweinestall“ (Residenztheater München, Marstall)

„Stress“ (HAU)

„Trump“ (Schauspiel Dortmund zu Gast bei der Böll Stiftung)

3,0 Punkte:

„Das Schloss“ (Münchner Volkstheater)

„Der Anschlag“ (Heimathafen Neukölln)

„Die Frau, die gegen Türen rannte“ (Berliner Ensemble, Kleines Haus, Übernahme vom Schauspiel Frankfurt)

„Die Orestie“ (Thalia Theater Hamburg)

„Die Räuber“ (RambaZamba Theater)

„Die Troerinnen“ (Residenztheater München)

„Die zwei Monddiebe“ (Gorki Theater, Studio)

„Gysi trifft Peymann“ (Berliner Ensemble)

„Hymne an die Liebe“ (Gorki Theater)

„Macht und Widerstand“ (Deutsches Theater Berlin, Co-Produktion mit Schauspiel Hannover)

„NSU-Monologe“ (Heimathafen Neukölln, Studio)

„Pendiente de voto“ (FIND, Schaubühne)

„Streitraum: Guantánamo“ (Schaubühne)

„The Show must go on“ (Volksbühne)

„1984“ (Ernst Deutsch Theater Hamburg)

2,75 Punkte:

Abschiedsabend der Ära Claus Peymann (Berliner Ensemble)

„Alles Schwindel“ (Gorki Theater)

„Bühne frei für Mick Levcik“ (Schauspielhaus Zürich, Gastspiel am Berliner Ensemble)

„Die Griechen“ (Berliner Ensemble)

„Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ (Berliner Ensemble, Übernahme vom Schauspiel Frankfurt)

„Die Zofen“ (Deutsches Theater Berlin)

„Fous de Danse“ (Volksbühne, Tempelhofer Feld)

„Frutas Afrodisiacas“ (Gastspiel im Gorki Theater, Studio, ohne Kritik)

„Katzelmacher“ (Junges DT/Kammerspiele)

„Mit Dolores habt ihr nicht gerechnet“ (Gorki Theater, Studio)

„Tiefer Schweb“ (Münchner Kammerspiele)

„Queerious – Die Geburt des Vulkans“ (Gorki Theater, Studio)

„Winterreise“ (Gorki Theater, Exil Ensemble)

2,5 Punkte:

„Attila, the Hun (Solo) and the magical (Laser) Sword“ (Gorki Theater, Studio)

„Caligula“ (Berliner Ensemble)

„Clean City“ (Griechisches Gastspiel am Gorki Theater beim Herbstsalon)

„Dark Star“ (Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz)

„Der gute Mensch von Sezuan“ (Schaubühne, Studio, Kooperation mit HfS Ernst Busch)

„Der Sturm“ (Münchner Volkstheater)

„Die schwarze Flotte“ (Schauspiel Dortmund zu Gast im Kleinen Haus des Berliner Ensembles)

„Die Welt im Rücken“ (Akademietheater Wien zu Gast im Deutschen Theater Berlin)

„Die Känguru-Chroniken“ (Kleines Theater am Südwestkorso)

„Eine Frau – Mary Page Marlowe“ (Berliner Ensemble)

„Endgame“ (machina eX, HAU)

„Hexenjagd“ (Residenztheater München)

„It can´t happen here“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Kalakuta Republik“ (Tanz im August)

„The Making-of“ (Gorki Theater, Studio)

„Tod eines Handlungsreisenden“ (Deutsches Theater Berlin)

„Selbstbezichtigung“ (Berliner Ensemble, Kleines Haus, Übernahme vom Wiener Volkstheater)

Streitraum: Gewalt und Gerechtigkeit (Schaubühne)

„So ein Theater“ (Urania)

„WUT“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

2,25 Punkte:

„Amerika“ (Deutsches Theater Berlin)

„Der eingebildete Kranke“ (Schaubühne)

„Der kaukasische Kreidekreis“ (Berliner Ensemble)

„Die Danksager“ (Berliner Ensemble)

„Die Juden-Monolge“ (Gorki-Theater, Studio)

„Drei Schwestern“ (Schauspiel Basel beim Theatertreffen)

„Ein europäisches Abendmahl“ (Burgtheater Wien zu Gast bei den Autorentheatertagen)

„Eine linke Geschichte“ (Grips Theater)

„Emocracy“ (Sophiensaele)

„Feminista, Baby!“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Feygele“ (Gorki Theater, Studio)

„General Assembly“ (Schaubühne)

„Get Deutsch or die tryin´“ (Gorki Theater)

„Highness“ (Sophiensaele)

„Les Misérables“ (Berliner Ensemble)

„Prinz von Homburg“ (Berliner Ensemble)

„Tartuffe“ (Thalia Theater Hamburg)

„Willkommen“ (Renaissance Theater)

„Willkommen bei den Hartmanns“ (Akademietheater Wien)

„Your very own double crisis club“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele, Autorentheatertage, Co-Produktion mit UdK)

„Zucken“ (Gorki Theater)

„89/90“ (Schauspiel Leipzig beim Theatertreffen)

2,0 Punkte:

„Der Mann, der Liberty Valance erschoss“ (Gorki Theater)

„Die Vernichtung“ (KonzertTheater Bern beim Theatertreffen)

„Eine Familie“ (Berliner Ensemble, Übernahme vom Schauspiel Frankfurt)

„Iphigenie“ (Volksbühne, Hangar Tempelhof)

„Mitten wir im Leben sind/Bach6Cellosuiten“ (Anna Teresa de Keersmaeker, HAU)

„Niemand“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Ödipus und Antigone“ (Gorki Theater)

„schlammland gewalt“ (Deutsches Theater Berlin, Box)

„The Pose“ (Constanza Macras, Akademie der Künste)

1,75 Punkte:

„Auerhaus“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Das Missverständnis“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Das Wigwamkonzert“ (Tipi am Kanzleramt)

„Endspiel“ (Berliner Ensemble)

„Glückliche Tage“ (Deutsches Theater Berlin)

„Hamlet“ (Neues Globe Theater zu Gast im Delphi Stummfilmtheater)

„Nichts von mir“ (Berliner Ensemble, Kleines Haus)

„Outland“ (Sophiensaele)

„Peng“ (Schaubühne)

„Phädra“ (Deutsches Theater Berlin)

„Versetzung“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Zeppelin“ (Schaubühne)

1,5 Punkte:

„Caída del Cielo“ (Rocío Molina, Tanz im August)

„Die letzte Station“ (Berliner Ensemble, Kleines Haus)

„Ein schwaches Herz“ (Volksbühne am Rosa Luxemburg-Platz)

„Furcht und Ekel“ (Schauspiel Köln zu Gast bei den Autorentheatertagen)

„Gertrud“ (Deutsches Theater Berlin, Kammerspiele)

„Tristesses“ (FIND, Schaubühne)

1,25 Punkte:

„10 Gebote“ (Deutsches Theater Berlin)

„Toter Hund in der chemischen Reinigung“ (Schaubühne)

„Windows“ (Sophiensaele)

1 Punkt:

„Der Auftrag – Erinnerung an eine Revolution“ (Gorki Theater)

„Die Entführung Europas“ (Berliner Ensemble, Kleines Haus, ohne Kritik)

„Gespenster“ (Deutsches Theater Berlin)

„Dickicht“ (Gorki Theater)

„Real Magic“ (Forced Entertainment beim Theatertreffen)

Bild: Andreas Pohlmann

Advertisements

One thought on “Theater-Ranking 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s